Waisenhaus Bugahya – läuft

Informationen zu diesem Projekt:

Benötigter Geldaufwand für dieses Projekt: ca. 50.000,- Euro (geschätzt)

Derzeitiger Kontostand: siehe hier…

Projektfertigstellung:

Das wissen wir jetzt nicht! Wir wollen erst einmal anfangen.
Vielleicht schaffen wir in den nächsten 4-6 Monaten, dass das Fundament erstellt wird und dass die benötigten Steine von Tagelöhnern angefertigt werden. Dafür werden wir die bereits vom Trinkwasserbrunnen überschüssigen 5.300 Euro
verwenden. Mal sehen, wie weit wir damit kommen…

Ziel: Das Projekt soll jetzt umgehend Schritt für Schritt angefangen werden, damit möglichst bald erste Ergebnisse vorgezeigt werden können.

Die Schritte des Projekts sind hier aufgegliedert…

Projekt-Informationen:

Father Placid möchte ein neues Waisenhaus in seinem Heimatdorf Bugahya bauen. Das notwendige Grundstück ist bereits vorhanden und der mittlerweile fertiggestellte Trinkwasserbrunnen liefert schon sauberes Wasser.Daher ist der Standort Bugahya jetzt optimal für das neue Waisenhaus.

Grobe Übersicht über die Waisenkinder:

Father Placid weis schon nicht mehr, wie er seine jetzigen Waisenkinder (und die noch kommenden) unterbringen soll. Wir brauchen IHRE Hilfe!!!

Uebersicht-Waisen

Father Placid stellt sich das so vor. Zuerst soll das neue Waisenhaus gebaut werden. In dem Waisenhaus sollen dann er mit seinen Eltern und den Kindern wohnen. Father Placid möchte für die Waisenkinder eine Art kleines SOS-Kinderdorf erschaffen. Seine Mutter ist die „Familienmutter“ und kocht für alle. Sein Vater lehrt den Waisen seine handwerklichen Geschicke und lernt den Waisen wie man Obst und Gemüse selbst anbaut, erntet und am Markt verkauft. Father Placids Schwester und seine Brüder unterstützen das alles. Seine Schwester hat jetzt schon die kleine Christine bei sich aufgenommen. Seine Brüder holen und bringen die Kinder zur Schule.

Ziel ist es, den Waisenkindern ein liebevolles Zuhause zu geben, sich um sie zu kümmern, ihnen eine Bildung zu ermöglichen damit sie eines Tages eine gute Perspektive im Leben haben.

Das alte Waisenhaus von Bugahya…

IMG_20150106_122749

…soll durch ein Neues ersetzt werden.

Die Baupläne für das neue Waisenhaus für bis zu 16 Waisenkinder gibt es schon. Diese Pläne hat ein Freund von Father Placid zu einem Freundschaftspreis erstellt.

front elevation0001


 

Diese Kinder freuen sich bereits auf ein neues Zuhause.

Das ist Immaculate Kebirungi, sie ist etwa 14 Jahre alt…

CIMG8183

… und lebt im Internat von Hoima. Father Placid hat sie im Internat untergebracht, damit ihre Verpflegung und ihre Bildung gesichert sind. Das ist in Uganda so üblich. Wer es sich leisten kann, sorgt für seine Kinder. Bildung ist in Uganda der wichtigste Grundstein für eine gute Zukunft. In den Ferien kommt sie nach Bugahya und wohnt dann in dem alten Waisenhaus. Eine andere Unterkunft kann ihr Father Placid momentan leider nicht bieten.

Father Placid hat Immaculate bei ihrem Großvater entdeckt der sich nicht um sie kümmern konnte. Wo die Eltern sind, weis niemand. Immaculate ist sehr engagiert in der Kirche, lernt sehr fleißig und möchte später einmal Nonne werden.


Die folgenden 5 Kinder hat Father Placid von Ihren Großeltern zu sich geholt, da die Eltern einfach verschwunden waren und die Großeltern nicht in der Lage sind, sich um die Kinder zu kümmern. Er hat sie in einem sehr schlechten Zustand, schmutzig und halb verhungert aufgefunden. Von den Kinder gibt es nicht einmal Daten zu ihren Geburtstagen. Es gibt nichts. Können Sie sich das vorstellen? Da gibt es Menschen die „einfach da sind“ und niemand weis etwas über diese Kinder. Das einzige was die Kinder über sich selbst wissen ist ihr Name und wer ihre Geschwister sind.

Solche heimatlosen Kinder ohne jegliche Zukunft begegnet Father Placid bei der Ausführung seiner seelsorgerischen Arbeit immer wieder. Er nimmt sich dann dieser Kinder an und seine ganze Familie unterstützt ihn dabei mit aller Kraft. 

Rosemary, sie ist circa 13 Jahre alt und die große Schwester von Denis und Rogers.

CIMG8227

Rosemary lebt ebenfalls im Internat von Hoima. In den Ferien kommt sie gerne nach Bugahya und wohnt dann bei den Eltern von Father Placid. Rosemary spielt gerne, singt im Chor in der Kirche, lernt sehr fleißig und möchte später vielleicht Krankenschwester werden.

Die beiden sind Denis (links) und Rogers (rechts).

CIMG8231

Sie sind die kleinen Brüder von Rosemary und beide 10 Jahre alt. Ob sie Zwillinge sind weis niemand. Sie leben mit ihrer Schwester im Internat von Hoima. In den Ferien kommen sie alle gerne nach Bugahya und wohnen dann alle zusammen bei den Eltern von Father Placid. Denis ist ein bisschen schüchtern, tanzt sehr gerne und ist in der Schule sehr gut. Denis träumt davon einmal ein Banker zu werden damit er ein besseres Leben führen kann. Rogers spielt, tanzt viel und steht gerne im Mittelpunkt. Er möchte später Arzt werden um möglichst vielen Menschen helfen zu können.

Das ist Immaculate Kenganzi, sie ist 12 Jahre alt…

CIMG8468

… und lebt im Internat von Kibale in der Nähe von Hoima. Sie und ihre Schwester Christine sind die Cousinen von Rosemary, Denis und Rogers. In den Ferien kommt sie nach Bugahya und wohnt dann in dem alten Waisenhaus. Immaculate singt, tanzt, malt und spielt gerne. Sie liest sehr viel und arbeitet gerne im Garten. In der Schule ist sie sehr fleißig und möchte später Ingenieurin werden.

IMG_20141007_154828

Die kleine Christine ist circa 4 Jahre alt. Sie spielt am liebsten und wohnt, solange sie noch nicht zur Schule geht, bei der Schwester von Father Placid.

Hier noch ein aktuelles Bild von Christine (Weihnachten 2015)…

FullSizeRender


Hier lagern schon die ersten Bausteine…

Erste Bausteine

… für das neue Waisenhaus. Damit diese nicht verwittern, wurden sie mit Stroh abgedeckt.

Weitere Bilder

Hier sehen Sie…

denis-in-schule

… Denis in seiner Schul-Uniform.

immaculate-in-der-schule

…Immaculate in ihrer Schul-Uniform…

rogers-in-der-schule

…und Rogers in der Schule.


Diese beiden sind…

irene-und-mackline

Irene und Mackline. Sie leben derzeit noch bei ihren kranken Eltern ca. 30 Km von Bugahya entfernt. Father Placid kümmert sich bereits jetzt schon um die beiden, da sie in absehbarer Zeit Waisen sein werden. Wenn das neue Waisenhaus einmal fertig ist, holt Father Placid die beiden sofort nach Bugahya.

Hier sehen Sie…

placids-eltern-1

… die stolzen Eltern von Father Placid. Robert Rwebishengye und Leonia Ndinabo die ihn bei seiner christlichen Arbeit mit aller Kraft unterstützen.

Und hier sehen Sie…

Placids-schwester

 Father Placids Schwester, die bis zur Fertigstellung des Trinkwasserbrunnens mit den Kindern immer zur alten Wasserquelle gelaufen ist.


Wenn Sie die Arbeit von Father Placid unterstützen wollen, dann hilft ihm Geld am aller meisten. Father Placid bittet nicht gerne um Geld aber es hilft ihm, seine Pläne umsetzen zu können.

Nachdem der Brunnen in Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk erfolgreich gebaut wurde, übernimmt ab jetzt Father Placid die Verantwortung für den Brunnen. Für das Waisenhaus möchte er Schritt für Schritt die notwendigen Bauabschnitte realisieren.

Sobald Father Placid wieder in Uganda ist, kümmert er sich darum die Kosten für das Fundament des Waisenhauses zu erfragen und anbieten zu lassen. Wenn er einen Preis genannt bekommt und das Geld aus den Überschüssen des Brunnens dafür reicht, soll das Fundament gebaut werden. Sobald wieder Spendengelder zur Verfügung stehen soll es dann möglichst schnell weiter gehen.

Wenn Sie für diesen guten Zweck spenden wollen,
dann finden Sie hier unser Spendenkonto.